Lößkindel


Lößkindel
Löß|kin|del 〈n. 13〉 = Lösskindel

* * *

Lọ̈ss|kin|del, Löß|kin|del, das [Kindel = landsch. Vkl. von Kind] (Geol.):
bizarr geformte Konkretion von versickertem Kalk aus höher gelegenen Lössschichten.

* * *

Lọ̈ss|kin|del, (auch:) Löß|kin|del, das [Kindel = landsch. Vkl. von ↑Kind] (Geol.): bizarr geformte Konkretion von versickertem Kalk aus höher gelegenen Lössschichten.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lößkindel — Lößkindel, Bezeichnung für gewisse Kalkkonkretionen, s. Löß, S. 718, und Mergel …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lößkindel — (Lößmännchen), s. Konkretion …   Lexikon der gesamten Technik

  • Lößkindel — Lọ̈ss|kin|del, Löß|kin|del, das; s, (Konkretion im Löss) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Konkretion — Versteinerter Schmelzschup …   Deutsch Wikipedia

  • Löß — Löß, diluviale Ablagerungen von mergeligem u. sandigem Lehm in den Rheingegenden; diese Gebilde sind oft bis 200 Fuß mächtig, von Wasser[526] unterwühlt u. dann senkrecht abgelöst (daher der Name); man findet in ihnen oft Kalkconcretionen, die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Konkretionen — (lat., Schwielen der Bergleute), die in vielen Gesteinen vorkommenden »Zusammenhäufungen« von sekundär gebildeten Mineralien in kugeliger, linsenförmiger oder unregelmäßiger Gestalt. Die K. sind bald Kristallaggregate, wie Eisenkies und Gips in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Löß — (auch Briz), ein gegen Ende der Diluvialzeit abgelagerter, lichtgrau bis bräunlich und ockergelb gefärbter, kalkhaltiger Lehm (oder Mergel), der durch eine große Porosität und das Auftreten seiner, an verzweigte Wurzeln von Gräsern erinnernder,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Konkretion — Konkretion, derjenige nichtwesentliche Gemengteil (oder Bestandmasse) der Gesteine, der durch allmähliches Zusammenziehen einer Mineralsubstanz um einen bestimmten Mittelpunkt entsteht. Die Konkretion wächst von innen nach außen durch erneutes… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Lehm — Lehm, ein durch Eisenoxydhydrat gelb oder braun gefärbter, an Sand (mindestens 10%) reicher, also sehr magerer Ton oder toniger Sand, der teils aus der Verwitterung von kieselsäurearmen, aber feldspatreichen Eruptivgesteinen (Basalte, Melaphyre,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Löß — Löß, Diluvialgebilde, ein Lehm mit 5 15 Proz. kohlensaurem Kalk, selten sandig (Sand L.), umschließt oft Kalkkonkretionen (Lößkindel), Süßwasserkonchylien und Säugetierreste; meist vom Winde zusammengeweht, seltener in geschlossenen Meeresbecken… …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.